Viele von euch nutzen natürlich Jira für die täglichen Aufgaben. Um nun Kanban, Scrum oder Scrumban, wir alle nutzen es für unsere tägliche Entwicklungen, die Planungen. Aber wie viele von euch haben sich mal Gedanken darüber gemacht wie ein Testmanagement Workflow in Jira (oder Jira) umgesetzt werden kann? Welche Tools kann ich eigentlich nutzen? Gibt es da etwas von Altassin?
Open Source Lösungen?
Es gibt natürlich auch viele Opensource Lösungen, aber aus meiner Sichtweise würde ich nur zu TestLink raten.
Ich evaluiere gerade TestLink mit Jira als Bugtracker. Wobei natürlich auch andere Bugtracker entsprechende Anbindungen anbieten, auch hier ganz klar mein Favorit Mantis Bugtracker.
TestLink hat von der Funktionalität alles war man zum Testen benötigt. Da wir viel automatisiert testen, habe ich ein besonderes Augenmerk auf die Integrationsmöglichkeiten von TestLink geworfen wie (Eclipse Plugin für Unittests, Integration mit QFTest, Selenium, Plugin für Jenkins und die Integration mit JIRA). Hier bietet Testlink eine Fülle an Möglichkeiten.
Das sind für mich die Stärken von TestLink. Zudem kann man eigene Module für die Testdokumentation erstellen und integrieren. Die Oberfläche an sich und die Bedienung ist nicht sonderlich “fluffig”, aber ok und mit allen Browserm nutzbar (Quality Center läuft nur mit dem IE). Insgesamt für mich aktuell das beste Testmanagementtool als OpenSource. Die aktuelle Entwicklung und Integration von Quality Center geht in die Richtung, das man alles von HP kaufen muss, das widerstrebt mir völlig. Integrationen mit anderen “Welten” werden von HP stiefmütterlich behandelt. Für mich ist das nicht der richtige Weg.
Gibt es denn Jira Plugins die dies alles ermöglichen?
Das Problem der vorhandenen JIRA Plugins ist, dass damit keine Hierachien dargestellt werden können. Das ist aber notwendig um Testfälle sinnvoll zu strukturieren (z.B. Themen die mit Login zu tun haben oder nach Funktionen / UseCases strukturiert).
Sowohl SuiTest als auch Zephyr haben dieses Problem. Darunter leidet leider die Übersichtlichkeit. Um diese Funktionen in JIRA zu Finden müssen Sie aufwendig über Filter arbeiten. Über die Felder Component und Labels können Sie zwar eine Zuordnung manuell herstellen. Die Nachteile dabei sind, dass :
  • 1. Das Feld “Component” normalerweise von der SW-Entwicklung verwendet und somit oft nicht zu Testthemen passt.
  • 2. die Labels keine Vorgaben an die Schreibweise machen. So kan z.B. das gleiche Thema in unterschiedlichen Schreibweisen vorhanden sein.
Eine Möglichkeit für eine Struktur herzustellen bietet das zusätzliche Plugin “Structure – The Issue Organizer”.
Ein weiteres Manko von Zephyr : Bilder können nicht einem einzelnen Testschritt zugeordnet werden, sondern werden als “normaler” Anhang dem Issue Typ angehängt. Daher sollten die testschrittspezifischen Bilder mit dem Schrittname (z.B. Step_01_Bild_xy) versehen werden. Auch eine Verlinkung innerhalb des Schritts zum Bild ist nicht möglich.
Zephyr bietet natürlich eine Testmanagement Suite als Standalone an – das Plugin soll nur die Verbindung zu JIRA schaffen. Dies ist kein sinnvolles Handling, und das muss man auch so entsprechend scharf sagen.
Vielleicht ist es sinnvoller ein eigenständiges Werkzeug zur Verwaltung anzuschaffen und es dann per Plugin mit JIRA zu Verknüpfen (wir hatten z.B. SpiraTest von Inflectra verwendet).